Rechtsanwalt Rechtsanwälte Anwälte Anwaltskanzlei Anwalt Kanzlei Augsburg Sozialrecht Arbeitsrecht Verbraucherinsolvenz Verkehrsrecht Recht Unfall Schuldnerberatung Schuldner Insolvenz Sozialversicherungsrecht Landgericht Amtsgericht Sozialgericht Arbeitsgericht BGB Rechtsfragen Prozess Klage Anwaltssuche Landgericht Augsburg Amtsgericht Augsburg Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Kanzlei Augsburg Sozialhilfe Rechtsanwaltskanzlei Urteil Rechtsberatung Recht Gesetz Jurist Beratung Rechtsstreit Mandat Rechtsbeistand Rechtsauskunft Rechtsrat RechtssprechungRechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Rechtsanwälte Augsburg Anwälte Augsburg Kanzlei Augsburg Rechtsanwaltskanzlei
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Rechtsanwälte Augsburg Anwälte Augsburg Kanzlei Augsburg Rechtsanwaltskanzlei

Daniel Zeeb
Rechtsanwalt

     
 
  Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht Augsburg home  
Zivilrecht Augsburg zur Person
Anwalt Augsburg Verkehrsrecht Philosophie
Verkehrsrecht Augsburg Rechtsgebiete
Mietrecht Augsburg Kontakt
Arbeitsrecht Augsburg Anfahrt
Verbraucherinsolvenz Augsburg Links
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Rechtsanwälte Augsburg Anwälte Augsburg Impressum

___________________

Daniel Zeeb
Rechtsanwalt
Prinzregentenstr. 1
D-86150 Augsburg

Fon +49 821 5085461
Fax +49 821 5085462
Mobil +49 178 6656169
___________________

Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht Augsburg Allgemeines Zivilrecht Augsburg Verkehrsrecht Augsburg Mietrecht Augsburg Arbeitsrecht Augsburg Verbraucherinsolvenz Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Rechtsanwälte Augsburg
  Rechtsgebiete  
     
 

Die endlose Flut von Gesetzen und Gerichtsentscheidungen legt es dem heutigen Rechtsanwalt nahe, sein berufliches Augenmerk auf ausgewählte Rechtsgebiete zu richten.

Deshalb möchte ich Ihnen hier kurz darstellen, für welche Bereiche ich mich besonders interessiere und mir auch ein vertieftes Wissen angeeignet habe.

Sprechen Sie mich trotzdem gerne mit allen Ihren Rechtsproblemen an. Sollte eine direkte Mandatsübernahme durch mich nicht möglich sein, werde ich mit Ihnen gemeinsam versuchen, einen kompetenten Vertreter Ihrer Interessen zu finden.

Bitte klicken Sie auf nachfolgende Rechtsgebiete um näheres darüber zu erfahren:



Sozialrecht Augsburg Sozialversicherungsrecht Augsburg Sozialrecht
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  AugsburgAllgemeines Zivilrecht Augsburg Arbeitslosenrecht

Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  AugsburgVerkehrsrecht Augsburg Rentenversicherung Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  Augsburg
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  AugsburgArbeitsrecht Augsburg Unfallversicherung
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  AugsburgVerbraucherinsolvenz Augsburg Sozialhilfe
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  AugsburgVerbraucherinsolvenz Augsburg Schwerbehindertenrecht Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  Augsburg
Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Sozialrecht Augsburg Arbeitsrecht  Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren  AugsburgVerbraucherinsolvenz Augsburg Recht sozialer Einrichtungen


Verbraucherinsolvenz Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren



Sozialrecht Augsburg Sozialversicherungsrecht Augsburg Sozialrecht

Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld II), die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinder- und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung (Kindergeld, BAföG, Wohngeld) und das soziale Entschädigungsrecht.

Die Rechtsvertretung besteht im wesentlichen in der rechtlichen Überprüfung von Leistungsansprüchen gegen den Staat.

Durch mehrere Fortbildungen und umfangreiche Tätigkeit in diesem Bereich verfüge ich über umfassende Kenntnisse zu diesem Thema; darüber hinaus konnte ich durch Abschluss des Kurses "Fachanwalt für Sozialrecht" meine Qualifikationen in diesem Bereich ebenfalls erweitern.

In den gerichtlichen Verfahren vor den Sozialgerichten gibt es keinen Anwaltszwang. Anwaltliche Beratung und Vertretung kann jedoch sehr häufig angeraten sein. Das gilt bereits im außergerichtlichen Verwaltungsvorverfahren, da häufig Behörden versuchen, mit unzulässigen Mitteln gerichtliche Überprüfungen zu verhindern.

Sofern Sie sich anwaltlich (noch) nicht vertreten lassen oder eine Mandatserteilung kurzfristig nicht möglich ist, müssen Sie immer folgendes beachten. Lesen Sie bitte unbedingt die Rechtsmittelbelehrung am Ende des Bescheides:

· die Frist zur Erhebung eines Widerspruches gegen einen Bescheid eines Versicherers oder einer Verwaltungsbehörde beträgt einen Monat nach Zustellung des Bescheides
· die Frist zur Klageerhebung gegen einen Widerspruchsbescheid beträgt ebenfalls einen Monat nach Zustellung des Wiederspruchbescheides

Der Widerspruch oder die Klage ist nur Fristgemäß erhoben, wenn innerhalb der Monatsfrist Widerspruch bzw. Klage bei der Behörde oder bei Gericht eingehen (auf das Datum der Absendung kommt es nicht an!). Einer Begründung des Widerspruchs bzw. der Klage innerhalb einer Frist bedarf es jedoch (bis auf ganz seltene Ausnahmen) nicht.

Im Folgenden möchte ich Ihnen die verschiedenen Sozialrechtsgebiete, und damit auch meine Tätigkeitsbereiche, vorstellen.

Top



Allgemeines Zivilrecht Augsburg Arbeitslosenrecht

Als Anwalt für Arbeitslosenrecht berate ich Sie in allen Fragen, die mit Arbeitslosengeld oder Arbeitslosengeld II zu tun haben und helfe Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegenüber der Bundesagentur für Arbeit oder der ARGE. Gegenwärtig unterliegen die Agenturen für Arbeit und die ARGEN strikten Sparzwängen, so dass die gesetzlichen Regeln oftmals zu eng ausgelegt werden.

Die Umstellung auf das Arbeitslosengeld II hat zahlreiche Probleme mit sich gebracht. Neben den Problemen, das oftmals kein Arbeitslosengeld II gewährt wird, werden oft die Kosten der Unterkunft oder das Einkommen falsch berechnet. Auch werden bisher viele gesetzliche Voraussetzungen noch uneinheitlich gehandhabt. Dieses liegt an der bisher fehlenden Rechtsprechung zum SGB II. Für eine endgültige Klärung ist es daher oft notwendig, die Gerichte anzurufen. Nur so können die Betroffenen Gewissheit über ihre Rechte erlangen.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung treten häufig Probleme im Zusammenhang mit der Beendigung von Arbeitsverhältnissen auf. Insbesondere kommt es immer wieder zu Streitigkeiten mit den Arbeitsämtern wegen des Eintrittes einer Sperrzeit. Anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist meines Erachtens auch bei der Durchsetzung einer beruflichen Förderung (z.B. Umschulung, Überbrückungsgeld etc.) dringend erforderlich.

Außerdem hat das Arbeitsamt bei der Rückforderung zu Unrecht erbrachter Leistungen zahlreiche Vertrauensschutzgesichtspunkte zu berücksichtigen, die oftmals nicht anerkannt werden.

Top



Verkehrsrecht Augsburg Rentenversicherung

Die Probleme im Rentenversicherungsrecht bestehen oftmals in der Anerkennung einer Erwerbsminderungsrente. Aber auch im Bereich Alters- und die Hinterbliebenenrente ergeben sich zahlreiche Probleme. Außerdem sind die Rentenversicherungsträger auch für Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zuständig.

Aufgrund der Unübersichtlichkeit des Rentenrechts ist dem Betroffenen der tatsächliche Umfang seines ihm gesetzlich zugesicherten Anspruchs oft nicht bewusst. Auch werden teilweise falsche Berechnungen der Rente seitens des Staates angestellt. Ich helfe Ihnen gerne bei allen Problemen mit dem Rentenrecht.

Top




Arbeitsrecht Augsburg Unfallversicherung

Der gesetzlichen Unfallversicherung obliegt neben der Unfallverhütung die wesentliche Aufgabe, bei einem Arbeitsunfall soziale Leistungen zu gewähren. Zudem regelt die gesetzliche Unfallversicherung den Unfallversicherungsschutz, das Beitragsrecht oder die Leistungen zur medizinischen oder beruflichen Rehabilitation.

Rechtliche Probleme sind in diesem Sozialversicherungszweig in vielerlei Weise möglich. Beispielsweise geht es in zahlreichen Fällen um eine Verletztenrente wegen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit. Fraglich ist auch oft, ob es sich um einen Arbeits- oder Wegeunfall handelt. Die hierfür geltenden gesetzlichen Voraussetzungen sind überaus kompliziert, so dass sich die Hinzuziehung eines Rechtsanwaltes empfiehlt.

Top



Verbraucherinsolvenz Augsburg Sozialhilfe

Die Sozialhilfe besteht in Hilfeleistungen des Staates oder besonderer Rechtsträger für Personen in einer wirtschaftlichen Notlage, die ihnen die Führung eines menschenwürdigen Lebens unmöglich macht und die sie durch eigene Mittel und Kräfte nicht beheben können. Menschen, die durch Behinderung oder Krankheit nicht erwerbsfähig sind fallen in den Geltungsbereich des SGB XII.

Bei der Sozialhilfe handelt es sich regelmäßig um Hilfe zum Lebensunterhalt, die in bar, gestaffelt nach Regelsätzen, ausgezahlt wird. Sie dient zum Beispiel der Deckung des notwendigen Bedarfs an Ernährung, Unterkunft, Hausrat, Körperpflege oder den persönlichen Bedürfnissen des täglichen Lebens.

Zudem übernimmt die Sozialhilfe auch die Hilfe für besondere Lebenslagen. Zum Beispiel gehören hierzu die Unterstützung zum Aufbau und zur Sicherung der Lebensgrundlage, vorbeugende Gesundheitshilfe, Hilfe bei der Familienplanung, Mutterschaftshilfe, Eingliederungshilfe für Behinderte oder die Blindenhilfe

Im Rahmen der §§ 93, 94 SGB XII ist darüber hinaus die Tendenz festzustellen, dass die Leistungserbringer konsequent Unterhaltsansprüche bzw. Schenkungsrückübereignungs-ansprüche gegen die Angehörigen der Bedürftigen geltend machen. Auch in diesem Zusammenhang empfiehlt sich die Hinzuziehung eines Rechtsanwaltes.

Top



Verbraucherinsolvenz Augsburg Schwerbehindertenrecht

Seit dem 1. Juli 2001 gilt das SGB IX – Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Mit diesem Gesetz wurde das bisher zersplitterte und unübersichtliche Recht der Rehabilitation zusammengefasst und weiterentwickelt.

Schwerbehinderte Menschen sind Personen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung in ihrer Erwerbsfähigkeit nicht nur vorübergehend um wenigstens 50 Prozent gemindert sind. Sie stehen unter einem besonderen rechtlichen Schutz.

Im Behindertenrecht wird grundsätzlich zwischen der Teilhabe und der Rehabilitation von Behinderten unterschieden.

Im Rahmen der Teilhabe ergeben sich die bekanntesten Probleme bei der Feststellung des Grades der Behinderung, der Schwerbehinderung und der sogenannten Nachteilsausgleiche. Die Nachteilsausgleiche werden durch Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis dokumentiert. Zuständig sind die Versorgungsämter.

Für die Aufgabe der Rehabilitation kommen insgesamt 7 verschiedene Träger in Betracht. Hierzu gehören die Krankenkassen, die Bundesagentur für Arbeit, die Jugendämter, die Sozialämter, die Rentenversicherungsträger, die Unfallversicherungsträger und die Träger der sozialen Entschädigung. Diese Aufzählung macht bereits sehr deutlich, dass das Behindertenrecht sehr umfassend ist, und in nahezu alle Bereiche des Sozialrechts hinein strahlt. Probleme können sich hierbei zum Beispiel in Bezug auf die Kostenerstattung bei selbst beschaffter Rehabilitation, zu Unrecht abgelehnter Leistungen oder bei Verfahren zur zügigen Sachentscheidung ergeben.

Bei all diesen Problemen unterstütze ich Sie gerne. Spätestens bei der Ablehnung eines Antrages sollte schon für das Widerspruchsverfahren ein Anwalt herangezogen werden. Denn nur durch einen gut begründeten Widerspruch kann die Notwendigkeit einer späteren Klage vermieden werden. Durch die langjährige Erfahrung mit der Betreuung von Schwerbehinderten kann ich Ihnen fundiert helfen.

Top




Verbraucherinsolvenz Augsburg Recht sozialer Einrichtungen

Soziale Einrichtungen erbringen ihre Leistungen im wesentlichen im Bereich der Pflegeversicherung, der Krankenversicherung, des Kinder- und Jugendhilferechtes und der Sozialhilfe.

In all diesen Bereichen hat der Gesetzgeber die Beziehungen der Leistungserbringer zu den Träger des jeweiligen Sozialleistungsbereiches detailliert geregelt (z.B.: §§ 69 ff. SGB XI, §§ 69 ff. SGB V, §§ 77 ff. SGB VIII etc.) Für die Leistungserbringer sind diese Vorschriften häufig mit zahlreichen Fragen verbunden, so beispielsweise die Frage, ob sie einen Anspruch auf eine Vereinbarung über die Höhe der Entgelte haben.

Gerne helfe ich ihnen bei allen sich ergebenden Fragen.

Top




Verbraucherinsolvenz Augsburg Verbraucherinsolvenzverfahren

Das Verbraucherinsolvenzverfahren ist das Verfahren zur Bereinigung ihrer Schulden für die überschuldete Privatperson. Ziel einer Schuldenregulierung über meine Kanzlei ist, vorrangig Wege zu einem Vergleich mit Ihren Gläubigern zu finden, die Gesamtschulden sowie die monatlichen Raten zu reduzieren und zu einer Gesamtrate zusammenzufassen.

Für den Fall des Scheiterns steht Ihnen der Weg des gerichtlichen Insolvenzverfahrens offen. Ein dann erfolgreich beendetes Insolvenzverfahren sowie das anschließende Restschuldbefreiungsverfahren führt zum vollständige Erlass aller Schulden.

Ich betreue und berate Sie als Schuldner im Schuldenbereinigungsverfahren vom ersten Schritt bis zum Antrag auf Verbraucherinsolvenz. Gerne berate ich Sie auch während des Insolvenzverfahrens und der Wohlverhaltensphase.


Das Verbraucherinsolvenzverfahren selbst läuft folgendermaßen ab:

Zunächst muss der Schuldner versuchen, sich mit seinen Gläubigern außergerichtlich zu einigen und zum Beispiel eine Ratenzahlung, Stundung oder einen Teilerlass auszuhandeln. Dieser Einigungsversuch ist die Voraussetzung für eine spätere gerichtliche Einigung.

Wird der Schuldner sich mit seinen Gläubigern nicht einig, kann er beim Amtsgericht einen Antrag stellen auf Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens. Hierbei beantragt er auch die Restschuldbefreiung. Auch das Gericht versucht nun üblicherweise erst einmal, eine Einigung mit den Gläubigern zu erreichen.

Kommt eine Einigung auch hier nicht zustande, wird das Insolvenzverfahren eröffnet. Der Richter setzt einen Insolvenzverwalter ein, der hier Treuhänder heißt. Dieser verteilt zu Beginn das Vermögen sowie in den folgenden Jahren das Einkommen des Schuldners auf die Gläubiger.

Nach Abschluss des Insolvenzverfahrens beginnt die so genannte Wohlverhaltensphase. Sie dauert sechs Jahre. Der pfändbare Teil des Gehalts wird in diesen sechs Jahren vom Arbeitgeber oder Arbeitsamt direkt auf das Konto des Treuhänders abgeführt, der die Verteilung auf die Gläubiger vornimmt. Erbt der Schuldner in dieser Zeit etwas, muss er davon die Hälfte abführen.

Sind die sechs Jahre vergangen, erlässt das Gericht die Restschulden. Die Gläubiger müssen auf noch ausstehende Beträge verzichten.

Wichtig ist: Bei Antragstellung und während dieser Wohlverhaltensphase hat der Schuldner einige Pflichten. Vernachlässigt er diese, wird die Restschuldbefreiung versagt.

Top

 
     
 

:: Gerichte in Augsburg
.

Amtsgericht Augsburg Amtsgericht Augsburg
Arbeitsgericht Augsburg Arbeitsgericht Augsburg
Landgericht Augsburg Landgericht Augsburg
Verwaltungsgericht Augsburg Verwaltungsgericht Augsburg
Sozialgericht Augsburg Sozialgericht Augsburg
Staatsanwaltschaft Augsburg Staatsanwaltschaft Augsburg

:: Augsburg Kompass
.
Stadt Augsburg Seiten der Stadt Augsburg
Stadtportal Augsburg Stadtportal Augsburg
Wetter in Augsburg Wetter in Augsburg
Augsburg News Nachrichten SChlagzeilen Augsburg News
Ämter der Stadt Augsburg Ämter der Stadt Augsburg
Arbeitsamt Augsburg Bundesagentur für Arbeit Augsburg
Verkehrsbetriebe Augsburg Verkehrsbetriebe Augsburg
Finanzamt Augsburg Finanzamt Augsburg

:: Oberste Gerichte
.

Bundesarbeitsgericht Bundesarbeitsgericht
Bundesgerichtshof Bundesgerichtshof
Bundessozialgericht Bundessozialgericht
Bundesverwaltungsgericht Bundesverwaltungsgericht
Pressemiteilungen der obersten Bundesgerichte Presseberichte der Gerichte
Europäischer Gerichtshof Europäischer Gerichtshof
Verzeichnis aller Landgerichte Verzeichnis aller Landgerichte

:: Urteile und Gesetze
.
BGH-Urteile Gesetze im Internet
ArbG in Bayern Urteile des Bundesgerichtshofs
Entscheidungen der Landessozialgerichtbarkeit Urteile der Arbeitsgerichte in Bayern
Dejure Dejure
Rechtsplus Rechtsplus
LSG Jurathek

:: Arbeits- & Sozialrecht
.
Bundesministerium der Justiz Sozialgesetze
Dejoure Urteile Sozialrecht
Jurathek Bundessozialgericht
Linksammlung zurecht Infos Arbeitslosengeld 2
Bundesgesetzblatt Bundesgesetze Bundesgesetz Infos Schwerbehinderung
Sozialgesetze Sozialgesetz Sozialticker
Rechtliches rund um da thema Recht Arbeitsrecht Linksammlung
Sozialgesetze Sozialgesetz Arbeitsrecht Linksammlung 2
deutsche Gesetze Gesetzesammlung Arbeitsgesetze und Informationen

Rechtsanwalt Rechtsanwälte Anwälte Anwaltskanzlei Anwalt Kanzlei Augsburg Sozialrecht Arbeitsrecht Verbraucherinsolvenz Verkehrsrecht Recht Unfall Schuldnerberatung Schuldner Insolvenz Sozialversicherungsrecht Landgericht Amtsgericht Sozialgericht Arbeitsgericht BGB Rechtsfragen Prozess Klage Anwaltssuche Landgericht Augsburg Amtsgericht Augsburg Rechtsanwalt Augsburg Anwalt Augsburg Kanzlei Augsburg Sozialhilfe Rechtsanwaltskanzlei Urteil Rechtsberatung Recht Gesetz Jurist Beratung Rechtsstreit Mandat Rechtsbeistand Rechtsauskunft Rechtsrat Rechtssprechung
Verteidiger Verteidigung Strafrecht Mahnbescheid Vollstreckung Verhandlung Gesetze Strafprozess Richter Staatsanwalt Staatsanwaltschaft Mietrecht Berufung Rechtsmittel Frist Zivilrecht Justiz Arbeitslosigkeit Minderung der Erwerbstätigkeit Reha Rehabilitation Rente Rentenversicherung Unfallversicherung Krankenversicherung Pflegeversicherung Schwerbehindertenrecht Wiedereingliederung Richter Vertrag Ordnungswidrigkeit Strafverfahren Erbrecht Erbe Testament Testamentsvollstreckung Kündigung Abfindung Auflösung Vergleich Sozialplan Interessenausgleich Arbeitsvertrag Angestellter Führungskraft leitender Angestellter Vorstand Mietvertrag Miete Mietzahlung Mietzins Mietminderung Nebenkosten Jura Straßenverkehrsrecht Rechtsschutzversicherung Schmerzensgeld Erfahrung RA Abmahnung Aufhebungsvertrag Abwicklungsvertrag Arbeitszeugnis Zeugnis Sozialplan Abfindung Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Kündigungsschutz Kündigungsschutzprozess Kündigungsschutzklage Altersteilzeit Altersteilzeitarbeit Scheinselbständigkeit Gericht Gerichtsverhandlung Streitfragen Rechtsschutz Schwaben Sozial Mietrecht Kündigung wegen Eigenbedarf Mietminderung wegen Baulärm Haustiere Mietspiegel und Ortsübliche Vergleichsmiete Mietkaution und Maklerprovision Mieterhöhung und Mietwucher --> mietrecht Kündigung wegen Eigenbedarf Mietminderung wegen Baulärm Haustiere Mietspiegel und Ortsübliche Vergleichsmiete Mietkaution und Maklerprovision Mieterhöhung und Mietwucher Mietgesetze instandhaltungskosten schönheitsreparaturen Kündigung Verlängerung Umstellung Nachmieter Untermieter Untervermietung Mietrecht Recht Linkliste für Recht mietrecht mieter vermieter schönheitsreparatur mieterhöhung mieterverein mieterbund mietmängel mietexperten gerichtsurteile ratschläge mietkaution kaution verzinsung eigentümerwechsel anlagetip zeitmietvertrag mietwohnung mängel eigentumswohnung etw renovieren mietprobleme kündigen kündigung untervermietung mietvertrag kündigen nachmieter verwalter provision mietreduzierung mietkürzung mietminderung miete kürzen urteile minderung mangel mietmängel-lexikon modernisierung mietenspiegel mietspeigel mietenspeigel neuvermietung vergleichsmiete mittelwert bestandsmiete hausverwaltung nebenkostenabrechnung reparaturen verwaltungskosten eigenbedarf eigenbedarfskündigung mietwertgutachten vergleichswohnungen härtefall sozialklausel mietverhältnis schoenheitsreparatur mieterhoehung mietmaengel eigentuemerwechsel maengel kuendigung kuendigen miete kuerzen eigenbedarfskuendigung haertefall schönheitsrepartur eignetumswohnung Informationen zum Mietrecht miete Mietrecht Nachmieter Kaution Mietvertrag Schönheitsreparaturen Makler courtage Abmahnung abnutzung abstand antenne mängelanzeige aufrechnung aufwendungen lärm bagatellschaden bauliche veränderungen befristeter belästigungen sozialbindung verkehrssicherungspflicht beschädigungen besichtigung betriebskosten briefkasten eigenbedarf erhaltungsmaßnahme mietrecht Kündigung wegen Eigenbedarf Mietminderung wegen Baulärm Haustiere Mietspiegel und Ortsübliche Vergleichsmiete Mietkaution und Maklerprovision Mieterhöhung und Mietwucher Mietgesetze instandhaltungskosten schönheitsreparaturen